Die Musikauswahl

Früher musste ein klassischer, schmetternder Wiener Walzer gewählt werden.
Zum Glück ist das heute anders und jedes Paar ist ganz frei in der Liedauswahl.

Der Eröffnungstanz ist nun endlich vielfältig und individuell gestaltbar.
Dadurch wird es aber auch nicht einfacher modern, romantisch und gleichzeitig

up-to-date zu sein.

Wir treffen eine Musikauswahl für den 1.+2. Tanz inkl. Schnittplan und BPM-Empfehlung. Das Ergebnis ist die Kurzversion Eures Wunsch-Liedes und zwar in genau dem richtigen Tempo. Nahezu alle Lovesongs der Welt sind im Tempo ungeeignet für einen Tanz außer dem recht eintönigen "Klammerblues".
Mein Konzept hat dieses Problem gelöst und Eurem Wunschlied steht nichts mehr im Weg.

Der 1. Tanz

Ich gebe Euch nun Einblicke in mögliche Musikstücke, die sich grundsätzlich sehr gut eignen.

 

Natürlich habe auch ich bisher nicht ALLES entdeckt. Lasst mich also gerne an Euren Ideen teihaben und lasst Euch nicht irritieren, sollte ein Lied nicht dabei sein.

Fast jedes Lied ist umsetzbar, allerdings ist sogar die Größe der Tanzfläche, die Form des Kleides, der Refrock etc. bei der Liedauswahl zu beachten. Das hättet ihr nicht gedacht? Macht nix - dafür bin ich ja auch da.

 

Der 2. Tanz

Hiermit ist das 2. Lied gemeint.
Nach der Eröffnung soll die Party endlich beginnen.

 

Die Gäste brauchen dazu meist einen kleinen "Schubs". Wichtig ist es, ein Lied zu wählen zudem jede Generation gerne tanzt.
Ein schöner Brauch der nie aus der Mode kommt: Das Brautpaar teilt sich auf die Eltern / Geschwister / Trauzeugen auf und die Anzahl der Tanzpaare vermehrt sich wie von selbst. Mein Geheimtipp: Holt Euch zuerst alle Kinder dazu, dann kommen die Erwachsenen von ganz alleine.

 


Verratet mir jetzt Eure individuellen Wünsche & Ideen



Schritt 3 - bis zum perfekten Hochzeitstanz